OBV legt 60 Meter lange Benjeshecke an

OBV legt 60 Meter lange Benjeshecke an

Am Samstag, den 28. April 2018 legten Mitglieder des Ortsbürgerverein Apen eine weitere Benjeshecke (Totholzhecke) an. Nachdem wir im letzten Jahr eine Totholzhecke an der Obstbaumwiese angelegten, folgte jetzt Teil 2. Auf einem Grundstück hinter dem alten Friedhof in Apen entstand eine ca. 60 Meter lange Hecke.

Benjeshecken oder Totholzhecken sind Hecken, die durch Schnittgut, wie Äste und Zweige, künstlich angelegt werden. Diese Hecken bieten insbesondere Vögeln und anderen Tieren Schutz und Nahrung.
Das Prinzip ist ganz einfach. Es wird Gehölzschnitt (Äste, Zweige, Reisig) durcheinander, z.B. in Streifen oder als Wall locker gestapelt. Das locker gelagerte Totholz bietet somit unmittelbar Lebensraum für zahlreiche Vogelarten (v. a. Heckenbrüter), Kleinsäuger und Insekten.

Der OBV Apen leistet mit dieser Aktion abermals einen sinnvollen Beitrag zum Thema Umweltschutz und setzt somit weiter konsequent eines seiner Aufgaben „Förderung des Natur- und Landschaftsschutzes“ gemäß Vereinssatzung um.

[foogallery id=“512″]

Die Kommentare sind geschloßen.